Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
Ortsgemeinschaft KKV Gronau und Epe

Ortsgemeinschaft Gronau und Epe

Logo-gronau-epeAm 20. Juni 1960 wurde von 20 Gronauer Kaufleuten unter Leitung des Wäschefabrikanten Herrn Albert Engbers die KKV Ortsgemeinschaft Gronau im Pfarrverband Epe-Gronau im Lokal Determann gegrün­det. Aufge­schlos­sene Frauen und Männer aus Gronau und Epe, Berufstä­tige in Wirtschaft und Verwaltung, Selbständige und Nicht­selbstän­dige, ein paritätisch christlich geprägter Verein fand sich in der Folge­zeit regel­mäßig zu gemein­samen Aktionen zu­sammen. Die KKV-Ortsgemein­schaft hat sich stets bemüht, den gesteckten Zielen gerecht zu werden. 1965 erfolgte wegen der ver­änderten beruflichen Struktur der Mitglieder die Umbenennung in „KKV - Verband der Katho­liken in Wirtschaft und Verwaltung“.

Die Mitgliederzahl in unserer Ortsgemeinschaft belief sich in den Jah­ren 1960 bis 1983 zwischen 20 und 40 Personen. Aus dieser Zeit be­stehende Protokolle über die regelmäßigen Aktivitäten und Zu­sam­menkünfte zeugen von einer sehr aktiven und lebhaften Ge­mein­schaft. Nachdem in den Jahren 1980 bis 1983 die Gemein­schaft den Schwung verloren hatte, war es unser langjähriger Vorsitzender, Herr Anton Spenner, der die Initiative ergriff, um den KKV neu zu beleben. Gemein­sam mit einigen Mitstreitern und mit Unterstützung des Diözesan­ver­bandes wurden an den Gronauer und Eper Kirchen Wer­beaktionen erfolgreich durchgeführt. Die Mitgliederzahl war im Jahre 1996 auf 100 Personen angestiegen. Es bestand und besteht auch weiterhin eine aktive und harmonisch agierende Gemeinschaft, die die Angebote der sehr abwechslungsreichen Jahresprogramme in großer Beteiligung annimmt.

Im Juni 2010 konnte unsere Ortsgemeinschaft ihr 50-jähriges Jubiläum feiern. Das überaus große Interesse und das angenehme Miteinander stär­ken uns – so wie bisher – weiter zu machen und füreinander da zu sein.



Die Internetseiten des KKV Gronau und Epe sind auch mit einer eigenen Adresse erreichbar.
Unter www.kkv-gronau.de gelangen Sie direkt zu unseren Nachrichten, Veranstaltungen und Kontakten. Fügen Sie diese Adresse zu den bevorzugten Lesezeichen Ihres Browsers hinzu.

Ihr KKV Gronau und Epe

 

Termine Februar - April 2024

Der Vorstand des KKV Gronau und Epe erinnert an die nächsten Termine der Ortsgemeinschaft:

Dienstag, 13. Februar – 18.00 Uhr
„Kann ein christlich-religiöser Mensch rechtsradikal werden?“

Vortrag von Pfarrer Michael Vehlken mit anschließender Diskussion.
Pfarrzentrum an der Mühlenmathe

Samstag, 24. Februar – 20:00 Uhr
„STORNO - Die Inventur 2024“
in der Bürgerhalle Gronau.
Falls jemand krankheitsbedingt oder aus einem anderen Grund die Vorstellung nicht besuchen kann, bitte melden. Es gibt eine Warteliste für Interessierte.
Der KKV wünscht viel Vergnügen!

Samstag, 09. März – 15:00 Uhr
Fastenmeditation mit Pater Wilhelm
im Kloster Bardel und Besuch des Gottesdienstes.
Um Anmeldungen bei Renate Schabbing, Tel.: 02562-98066, oder Hermann Cantzen, Tel.: 02565-2254, wird gebeten.

Sonntag, 21. April – 17.00 Uhr
Theatergruppe BRETTSPIEL: „Currywurst mit Pommes“
… Eine satirische Momentaufnahme am Rand einer deutschen Autobahn.
Gaststätte Dinkelhof, Alstätter Str. 89, Gronau
Bitte anmelden bei Hermann Cantzen, Tel. 02565-2254, und Überweisung von 12,- € je Karte auf das Konto des KKV!

Laden Sie hier das Programm als PDF herunter: KKV Gronau und Epe - Programm 1. Halbjahr 2024

   

KKV Gronau und Epe: Programm für das 1. Halbjahr 2024 erschienen

Titelseite-Program-Halbjahr-1Der KKV Gronau und Epe hat sein Programm für das 1. Halbjahr 2024 veröffentlicht und lädt herzlich zur Teilnahme ein. Mitglieder und Gäste erwartet wieder eine Auswahl aus bewährten und attraktiven Veranstaltungen. Der KKV Gronau und Epe freut sich, viele Interessierte zu den verschiedenen Angeboten begrüßen zu dürfen.

Bei Fragen wenden Sie sich an die Ansprechpartner:innen der Ortsgemeinschaft GRonau und Epe, die Sie im Untermenü „Kontakt und Information“ finden.

Laden Sie hier das Programm als PDF herunter: KKV Gronau und Epe - Programm 1. Halbjahr 2024

   

Ausstellung "Die Tänzerin von Ausschwitz"

Taenzerin-von-AusschwitzDer KKV Gronau und Epe gibt gerne die Einladung des Förderkreises Alte Synagoge Epe e.V. zum Besuch der Ausstellung „Die Tänzerin von Auschwitz – Die Geschichte einer unbeusamen Frau“ weiter. Die Ausstellung wird in Kooperation mit dem Driland Kolleg und der Euregio-VHS realisiert und ist vom 2. November 2023 bis zum 27. Januar 2024 in der Aula des Driland Kollegs in Gronau, Konrad-Adenauer-Straße 85, zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Neben den regulären Öffnungszeiten samstags und sonntags gibt es die Möglichkeit für Gruppen, einen eigenen Termin zu vereinbaren. Sollten Mitglieder des KKV Gronau und Epe Intersse an einer Gruppenführung haben, so melden sie sich bitte bei Hermann Cantzen, Tel.: 02565-2254 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Sie können das Plakat zur Ausstellung auch hier herunterladen: Ausstellungsplakat "Die Tänzerin von Ausschwitz"

Der Förderkreises „Alte Synagoge Epe“ weist außerdem noch auf die Netzwerktagung „Jüdisches Leben erforschen und erinnern“ am 29. Oktober 2023 im Driland-Kolleg zur jüdischen Geschichte in der Region Westmünsterland hin, zu der noch Anmeldungen möglich sind. Hier finden Sie den entsprechenden Flyer: Netzwerktagung "Jüdisches Leben"

   

Einladung zum Friedensgebet (Greven) und zum Vortrag von Wolgang Bosbach in Kaarst

Der KKV Gronau und Epe lädt zu zwei Veranstaltungen anderer Ortsgemeinschaften ein.


Am Sonntag, 15. Oktober 2023 findet um 16:00 Uhr das traditionelle Friedensgebet des KKV Greven am Grünkreuz am Flughafen Münster-Osnabrück statt. Die Andacht hält Pfarrer Reidegeld aus Münster, musikalisch wird das Friedensgebet begleitet durch die „Ludgeribläser“.

Der KKV Greven schreibt hierzu in seiner Einladung:

„Der westfälische Frieden, der im Jahr 1648 geschlossen wurde, markierte das Ende des dreißigjährigen Krieges in Europa. Durch die Verhandlungen und Abkommen von Münster und Osnabrück wurden nicht nur territoriale Streitigkeiten geklärt, sondern auch grundlegende Prinzipien für internationale Beziehungen und Diplomatie etabliert. Dieser bedeutende Moment in der Geschichte lehrt uns den Wert von Zusammenarbeit, Toleranz und Respekt vor nationaler Souveränität.
In einer Zeit globaler Herausforderungen wie Klimawandel, Migration und politischer Spannungen sollten wir uns an die Lehren aus dem westfälischen Frieden erinnern und gemeinsam eine friedliche Zukunft gestalten - denn nur durch Dialog und Kooperation können wir langfristige Lösungen finden. Lassen Sie uns dieses Jubiläum nutzen, um unsere Bemühungen zu verstärken und auf eine bessere Welt hinzuarbeiten.“

Download: Einladung Friedensgebet


Am Montag, 06. November 2023 um 16:30 Uhr ist Wolfgang Bosbach zu Gast bei der KKV-Ortsgemeinschaft Kaarst. Wolfgang Bosbach, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion der CDU und Vorsitzender des Innenausschusses des Deutschen Bundestages spricht zum Thema: „Zur Lage der Nation“. Die Veranstaltung findet statt im Pfarrzentrum der Kath. Kirche St Marien, Rathausstraße 10 in Kaarst.


Bei Interesse bitte kurzfristig melden bei Hermann Cantzen unter Tel.: 02565-2254 oder per E-Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Für beide Veranstaltungen können Fahrgemeinschaften gebildet werden.

   

Tagesfahrt nach Osnabrück – 375 JAHRE WESTFÄLISCHER FRIEDEN

Der KKV Gronau und Epe erinnert noch einmal an die Tagesfahrt am Sonntag, 18. Juni 2023 nach Osnabrück, eine der Partnerstädte des Jubiläums „375 Jahre Westfälischer Frieden“. Die Fahrt findet gemeinsam mit dem Heimatverein Epe statt. Die Abfahrt ist um 09:00 Uhr ab Amtshaus Epe.

Nach einer eineinhalbstündigen Stadtführung durch Osnabrück haben die Teilnehmer:innen Gelegenheit zum Mittagessen im Brauhaus „Rampendahl“. Anschließend steht die Zeit zur freien Verfügung.

Für Fahrt und Stadtführung ist eine Anmeldung bei Hermann Cantzen unter Tel.: 02565-2254 erforderlich; zugleich wird um Überweisung des Teilnahmebeitrages in Höhe von 25,- € auf das bekannte Konto des KKV Gronau und Epe gebeten.

Logo-westfaelischer-frieden-os

   

50-jähriges Jubiläum des Jugendzentrums St. Josef

50 Jahre Jugendzentrum St-JosefDer KKV Gronau und Epe macht seine Mitglieder auf folgende Veranstaltung aufmerksam:

Das Jugendzentrum St. Josef an der Kaiserstiege in Gronau, in dem auch der KKV viele seiner Veranstaltungen begeht, feiert am Samstag, 22. April 2023, sein 50-jähriges Jubiläum.

Die Mitglieder der KKV-Ortsgemeinschaft sind zur Teilnahme und zum Mitfeiern ganz herzlich eingeladen.

Den Flyer können Sie herunterladen: Download Plakat Jubiläum

   

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

«StartZurück1234WeiterEnde»