Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung
www.kkv-bund.de
Ortsgemeinschaft KKV Unitas Kevelaer

Bewegender Diözesantag des KKV in Kevelaer - Diözesanverband Münster war zu Gast in der Wallfahrtsstadt am Niederrhein

Norbert Zumbrägel aus Münster zum neuen Vorsitzenden gewählt

Die KKV-Ortsgemeinschaft „Unitas“ Kevelaer und der KKV-Diözesanverband Münster im Verband der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung hatten zur Teilnahme am Diözesantag vom 17. - 18. Mai 2014 in die Wallfahrtsstadt am Niederrhein eingeladen und die Mitglieder kamen aus dem gesamten Bistum Münster, um gemeinsam zu tagen, zu beten und zu feiern. Das Motto des zweitägigen Treffens lautete: „Glaube in Bewegung - Gemeinsam auf dem Weg mit GOTT“. Bei der feierlichen Eröffnung wurde ein Grußwort des Bischofs von Münster, Dr. Felix Genn, vorgetragen, dass er an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer gerichtet hatte (Download Grußwort Bischof Genn)

Banner_Dioezesantag_2014

Moderiert von Johannes Loy, Feuilletonchef und Kirchenexperte der Westfälischen Nachrichten in Münster, begann der Diözesantag mit einem "Samstagsforum“ im Priesterhaus. Teilnehmer der Gesprächsrunde waren Frau Christiane Underberg, Seniorchefin des Familienunternehmens „Underberg“, Prälat Prof. Dr. Friedrich Janssen, Geistlicher Beirat des KKV-Diözesanverbandes, Prälat Richard Schulte Staade, ehemaliger Rektor der Kevelaerer Wallfahrt, Norbert Killewald, Beauftragter für die Belange der Menschen mit Behinderung in NRW und Dr. Axel Stibi, Bürgermeister der Stadt Kevelaer. Rund um das Thema des Diözesantages wurden Fragen nach der Zukunft von Kirche und Glauben und die je eigenen Wege mit und zu Gott in Alltag und Beruf erörtert.

Samstagsforum_Diözesantag_2014

Am Samstagnachmittag befassten sich die Delegierten auf der Mitgliederversammlung mit den üblichen Regularien und hatten die Aufgabe einen neuen Diözesanvorstand zu wählen. Zuvor jedoch wurden der bisherige Vorsitzende, Bruno Weißschnur aus Nottuln, die Schatzmeisterin Irmgard Wilmsen (Nottuln) und Hans-Gerd Vehorn aus Borken mit großem Applaus und persönlichen Geschenken verabschiedet. Zum neuen Diözesanvorsitzenden wurde der Vorsitzende der Ortsgemeinschaft „Hansa“ Münster, Norbert Zumbrägel, gewählt. Ebenso neu oder wiedergewählt wurden Dr. Norbert Lodde (Lohne) als stellvertetender Vorsitzender und Bernhard Segbers (Gronau), Rainer Meyer (Lohne) und Reinhard Northoff (Beckum) als Beisitzer.

Die übrigen Teilnehmer waren von der Ortsgemeinschaft Kevelaer zu einem Stadtrundgang mit verschiedenen Besichtigungen eingeladen. Am späten Nachmittag konnten die Teilnehmer ein Orgelkonzert mit Elmar Lehnen in der Basilika genießen. Mit einem Festabend, bei dem ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten wurde, endete der erste Tag des Diözesantreffens. Für Unterhaltung sorgten die „Harmonies Kevelaer“ und der Uedemer Frauenchor „pro musica“ mit seinen Gesangsdarbietungen, sowie Heiner Dünkelmann als Zauberer.Der neue Vorsitzende Norbert Zumbrägel

Beginnend mit dem Einzug der KKV-Banner feierten die Teilnehmer gemeinsam mit vielen anderen Pilgern am Sonntagmorgen das festliche Pontifikalamt in der Wallfahrtsbasilika, das vom emeritierten Weihbischof Heinrich Janssen gemeinsam mit dem Geistlichen Beirat des KKV- Diözesanverbandes, Prälat Prof. Dr. Friedrich Janssen aus Vechta und Pfarrer Michael Scharf aus Münster zelebriert wurde.

Im Petrus-Canisius-Haus fand der Diözesantag 2014 mit einer „Festlichen Stunde“ seinen Abschluss. Festredner war Rüdiger Oppers, Bereichsleiter „Public Affairs“ des Chemieunternehmens Evonik, der mit seinem Vortrag die Zuhörer in den Bann zog. (Link zum Vortrag)

Norbert Zumbrägel beschloss als neuer Vorsitzender den Diözesantag 2014 mit einem großen Dank an die KKV-Ortsgemeinschaft Kevelaer, insbesondere an den Vorsitzenden Franz Josef Probst, der an den beiden Tagen als Diözesantagspräsident für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt hatte.